Liedergut

Das Poggenstadtlied

Im Frühling da ist es in der Poggenstadt so herrlich, so schön, wenn die Stare sitzen wieder auf dem Dach und die Frösche kriechen wieder in den Schlamm, dann ist es in der Poggenstadt so herrlich, so schön.

Im Sommer da ist es in der Poggenstadt, so herrlich so schön, wenn die Blitze zucken und der Donner kracht und der Regen der hat alles nass gemacht, dann ist es in der Poggenstadt so herrlich, so schön.

Im Herbste da ist es in der Poggenstadt, so herrlich so schön, wenn die Kühe ziehen wieder auf den Stall und die Frösche kriechen wieder in den Schlamm, dann ist es in der Poggenstadt so herrlich, so schön.

Im Winter da ist es in der Poggenstadt, so herrlich so schön, wenn die Wiesen alle sind mit Eis bedeckt und wir schützen rutschen schnell darüber weg, dann ist es in der Poggenstadt so herrlich, so schön.

Aber eins aber eins, das bleibt bestehn’, die Poggenstadt sie wird nie untergehn’, aber eins aber eins, das ist gewiss, vor der Poggenstadt da hab’n se alle Schiss!

Heil dir, o Oldenburg

Heil dir, o Oldenburg, heil deinen Farben! Gott schütz dein edles Roß, er segne deine Garben! Wie deine Eichen stark, wie frei des Meeres Flut, sei deutscher Männerkraft, dein höchstes Gut!

Ehr’ deine Blümelein, pfleg ihre Triebe blau und rot blühen sie, die Freundschaft und die Liebe! Schleudert dem fremden Kiel, der Sturm an deinen Strand, bringt ihn der Lotsen Schar mit treuer Hand.

Wer deinem Herde naht, fühlt augenblicklich, dass er hier heimisch ist, er preiset sich so glücklich. Führt ihn sein Wanderstab auch alle Länder durch, du bleibst mein liebstes Land, mein Oldenburg!

Wenn Schützen marschieren

Grüß dich Lohne, du Stadt die wir lieben, heute findest du keine ruh. Wenn wir Schützen durch Lohne marschieren, grüßen Freunde und winken uns zu.

Lasst uns fröhlich die Tage genießen, alt und jung schauen nicht auf die Zeit. Lohner Schützen sind stets guter Laune Und auch immer zum Helfen bereit.

Frohes Lachen und frohe Gesichter, blauer Himmel und Sonnenschein. Grüß dich Lohne du Stadt der tausend Schützen, wir sind Lohner und wollen es sein.

Das Lohner Lied

Aller deutschen Städte Krone, wenn auch weniger bekannt, ist mein Heimatstädtchen Lohne, in dem Oldenburger Land.

Schöne Straßen und Paläste zieren zwar mein Lohne nicht, doch es birgt in sich das Beste, was zu aller Herzen spricht.

Gute Menschen, treu und bieder, ohne Falsch und ohne Fehl, das sind meine Schwester'n Brüder, sie sind meiner Freude Quell.

Darum sehn ich mich nach Lohne, meinem Heimatort zurück, wenn ich dort dann wieder wohne, hab ich wieder all mein Glück.